Learn to Play • 10.03.2018, 15.52 Uhr

EMM: U8 Turnier geht an Danube Islanders

10 Mannschaften wetterten beim LTP Turnier in Mödling um Punkte. Nach vielen spannenden Spielen ging der Turniersieg an die Islanders.

Bei strahlendem Sonnenschein und milden Temperaturen zeigten die jungen U8 Mannschaften ihr Können. Mit Velka Bites und Titani Nitra durften die Mödlinger Hausherren auch zwei internationale Mannschaften zum Blitzturnier begrüßen.

Nach vielen spannenden Gruppenspielen folgten die ebenso verbissen geführten Platzierungsspiele. Die zahlreichen Zuseher in der Eisarena Mödling fieberten mit ihren Teams mit. Im Finale setzten sich letztendlich die Danube Islanders gegen die Vienna Capitals durch.

Im Spiel um Platz 3 setzte sich Velka Bites I gegen die Grashoppers aus Wolkersdorf durch. Alle Teams des Turniers zeigten aber eine großartige Leistung - auch bei gegen Ende hin schwierigen Bedingungen auf Grund der milden Temperaturen. 

Bei der Verabschiedung erhielt jeder Spieler neben einer Erinnerungsmedaille auch eine Urkunde. Die Kapitäne durften jeweils einen Pokal mit nach Hause nehmen.

Zur Fotogalerie vom U8 Turnier | Turnierergebnisse vom U8 Turnier

Spielberichte der Mödlinger U8 Mannschaft:

Auch bei diesem Turnier wurde unsere U8 Mannschaft vom bewährten Trainerteam Hannes Gehr, Kurt Kretschmeier und Astrid Doninna in drei Linien aufgeteilt:

1. Linie: Dominik Kernmayer, Lukas Hiebl, Oskar Kretschmeier, Max Mayr

2. Linie: Jakob Locher, Paolo Höhle, Leonard Oleksak, Michal Posch

3. Linie: David Ratz-Michal, Viktoria Wörle, Nils Ziereis, Moritz Ziereis, die beiden letztgenannten im Wechsel mit Finn Dlaska und Matteo Donnina.

In den ersten beiden Spielen begann Matteo Pikisch als Tormann, dann nahm Paolo Höhle die Position als Goalie ein. Das erste Spiel bestritt unsere Mannschaft gegen die Brave Hawks. Es war gekennzeichnet durch viele Chancen unserer Dragons. Schon in der 4. Minute gab es ein richtiges Getümmel vor dem Tor der Brave Hawks. Unsere Mannschaft dominierte das Spiel eindeutig. Mehrere Chancen von Dominik Kernmayer und Paolo Höhle blieben aber leider ohne Torerfolg.

Erst in der 11. Minute musste Matteo Pikisch im Tor ernsthaft abwehren – eine Chance durch Paolo Höhle folgte sofort darauf. Aber wieder scheiterte unser Spieler am übermächtig wirkenden Goalie der Brave Hawks, der den größten Spieler unserer Mannschaft noch um mindestens 10 cm überragte. Es ging in der selben Tonart weiter: einige Chancen vor allem für Dominik Kernmayer und Paolo Höhle - aber keine Tore. In der letzten Minute gelingt Paolo Höhle das 1:0, das unserer Mannschaft den verdienten Sieg bringt.

Im zweiten Spiel hieß der Gegner Grasshoppers Wolkersdorf. Das Spiel wirkte eher ausgeglichen und in der 3. Minute musste unsere Mannschaft leider ein Tor zum 0:1 einstecken. In der 4. Minute folgte eine Chance von Dominik Kernmayer und in der 5. Minute konnte Michael Posch durch ein Tor zum 1:1 ausgleichen. In der 6. Minute kam Viktoria Wörle zu einer Chance. Leider war danach die Verteidigung etwas geschwächt und Wolkersdorf ging abermals in Führung.

Es folgten einige Chancen unserer Mannschaft: z.B. In der 8. Minute Leonard Oleksak nach einem Pass von Michael Posch; in der 13. Minute und in der 16. Minute Dominik Kernmayer; in der 15. Minute Viktoria Wörle aber es bliebt beim 1:2 für Wolkersdorf. Erst in der vorletzten (17.) Minute gleicht abermals Michael Posch durch ein Tor zum Endstand von 2:2 aus. Durch den Wechsel der Tormänner kam es zu einer kleinen Umstellung in den ersten beiden Linien: 

1. Linie: Dominik Kernmayer, Lukas Hiebl, Oskar Kretschmeier, Matteo Pikisch

2. Linie: Jakob Locher, Max Mayr, Leonard Oleksak, Michal Posch

In dieser Aufstellung ging es gegen die EAC Junior Capitals ins dritte Match. Obwohl diese sicher der stärkste Gegner der Gruppe waren, versuchten unsere Spieler gut mitzuhalten und kamen auch gleich in der 1. Minute durch Dominik Kernmayer zu einer Chance. Leider gingen die Caps in der 5. Minute mit 0:1 in Führung. Und am Anfang der 6. Minute bauten sie ihre Führung durch eine unfaire Aktion aus:

Nach der Wechselsirene passte ein Spieler der Caps die Scheibe zu einem aufs Feld kommenden Spieler und dieser schoss gleich das 0:2. Diese Vorgehensweise wird den jungen Spielern in Wien offensichtlich beigebracht. Denn sie konnte das ganze Match hindurch beobachtet werden. Der Trainer der Caps darauf angesprochen, zuckte nur mit den Schultern und meinte: „Wenn es der Schiri nicht pfeift.“ Ich persönlich bin dankbar, dass bei unseren Trainern andere Inhalte und damit auch Haltungen vermittelt werden.

In der 7. Minute gelang dem UEC durch Dominik Kernmayer der Anschlusstreffer zum 1:2. Das Spiel ging sehr chancenreich für beide Seiten weiter, aber auch dank der guten Tormannleistung von Paolo Höhle änderte sich am Stand von 1:2 nichts mehr. Im letzten Gruppenspiel trat der UEC gegen HC Spartak Velka Bites II an. Dieses Match dominierten die Mödlinger von Beginn an und kamen zu vielen Torchancen. Es begann mit einem Tor von Michael Posch zum 1:0 in der 2. Minute und in der selben Minute traf auch Leonard Oleksak zum 2:0.

In der 4. Minute kam Dominik Kernmayer zu zwei schönen Chancen. In der 5. Minute traf Michael Posch zuerst die Stange und dann abermals ins Tor zum 3:0. Es folgten einige Chancen von z.B. Dominik Kernmayer in der 7.  und 10. Minute und zwei Stangenschüsse von Leonard Oleksak in der 8. Minute. David Ratz-Michal erhöhte durch sein Tor in der 12. Minute zum 4:0. In der 14. Minute kam zuerst Leonard Oleksak zu einer Chance, Michael Posch gelang gleich darauf der Treffer zum 5:0.

Chancenreich auf Seiten der Dragons ging es weiter, bis in der 17. Minute Leonard Oleksak mit seinem zweiten Tor den Endstand von 6:0 fixiert. Aufgrund des besseren Torverhältnisses der Spieler aus Wolkersdorf durften die Mödlinger „nur“ um Platz 5 spielen.

Dieses Platzierungsspiel gegen HK Titani Nitra begann zwar mit einer Chance für den UEC von Dominik Kernmayer in der 1. Minute, auch die Spieler aus Nitra, die von ihren Fans lautstark angefeuert wurden hatten ihre Chancen und verwandelten eine davon in der 2. Minute zur Führung zum 0:1.

Chancen auf beiden Seiten folgten. Auf Seiten des UEC durch Dominik Kernmayer und Max Mayr. Erst in der 8. Minute glichen die Mödlinger durch ein Tor von Michael Posch zum Stand von 1:1 aus. In der 9. Minute kam es zu einer Unterbrechung. David Ratz-Michal fiel durch eine unsportliche Aktion einem Titani-Spieler gegenüber auf. Es gab Penalty für Titani. Diesen konnte Paolo Höhle jedoch grandios abwehren.

Es folgten wieder einige Minuten mit Chancen auf beiden Seiten. Diesmal kamen auch Leonard Oleksak und Lukas Hiebl zu Chancen. Erst in der 14. Minute erhöht Michael Posch durch ein Tor zum 2:1 für Mödling. Ab diesem Zeitpunkt wirkten die Drachen überlegen. In jeder Linie und Minute gab es nun mindestens eine Chance.  Z.B.: 15. Minute: Chance von Viktoria Wörle; 16. Minute: Tor von Dominik Kernmayer zum 3:1; 17. Minute: Schuss von Leonard Oleksak (nach Pass von Michael Posch) ging leider über das Tor; 18. Minute: Chance von Matteo Pikisch.

Trotz all der Chancen blieb es beim 3:1 Endstand und Sieg der Mödlinger.

LTP | Nächste Spiele