Unter 8 • 18.12.2017, 13.34 Uhr

U8 mit vollem Einsatz beim Heimturnier

Eine gute Leistung zeigte die Mödlinger U8 beim Heimturnier in der Eisarena Mödling.

Am 16. Dezember 2017 fand ab 12:30 Uhr das Learn to Play-Turnier der U8 in der Mödlinger Eisarena statt. Dazu beriefen die Trainer Hannes Gehr, Kurt Kretschmeier und Astrid Donnina folgenden U8 Kader ein:

De Graef Erik, Dlaska Finn, Donnina Matteo, Hiebl Lukas, Kernmayer Dominik, Kretschmeier Oskar, Kücükoglu Attila, Mayr Max, Oleksak Leonhard, Pikisch Matteo, Posch Michael, Ratz-Michal David, Wörle Victoria, Ziereis Moritz, Ziereis Nils, Als Goalie: Höhle Paolo (in den ersten beiden Spielen)

Im ersten Spiel gegen Tulln ging der UEC Mödling durch ein Tor von Dominik Kernmayer „Moki“ nach einem Assist von Matteo Pikisch gleich in der ersten Minute in Führung. Das Spiel war ziemlich körperbetont für diese Altersklasse. Einige kritische Situationen vor dem Tor der Mödlinger konnte der Goalie Paolo Höhle durch gute Paraden entschärfen. Weitere Chancen konnte Mödling nicht verwerten, daher lautete der Endstand 1 : 0.

Das zweite Spiel gegen die Brave Hawks dominierten die UEC-Spieler deutlich und dabei zeigte sich auch die zweite Linie torschussfreudig. Das erste Tor für unsere Mannschaft fiel in der 5. Minute durch Max Mayr, das zweite Tor gelang Leonhard Oleksak in der 8. Minute. Das 3 : 0 für den UEC erzielte Dominik Kernmayer in der 10. Minute. In der 13. Minute stellte Michael Posch auf den Endstand von 4 : 0.

Die Mannschaft aus Weiz war der Gegner im dritten Match. Dieses ziemlich zerfahrene, aber ausgeglichene Match brachte auch den Gästen aus Weiz einige Chancen, die von Goalie Matteo Pikisch aber alle vereitelt wurden. In der 13 Minute gelang David Ratz-Michal das einzige Tor dieser Partie. Damit hatte unsere Mannschaft den dritten Sieg mit 1 : 0 in der Tasche.

Im 4. Spiel gegen die Junior Capitals war der Gegner leider wirklich drückend überlegen. Zwei rasche Tore in der zweiten Minute und schon stand es 0 : 2. In der achten und zehnten Minute erhöhte der Gegner auf den Endstand von 0 : 4. Dass dieses Spiel nur mit 4 Gegentoren zu Buche schlug war vor allem der wirklich überragenden Tormannleistung von Matteo Pikisch zu verdanken.

Im letzten Match des Turniertages gegen die Eisbrecher aus Klosterneuburg hütete Leonhard Oleksak das Tor der Mödlinger. Leider war den Spielern der lange Turniertag schon anzumerken und so konnten einige Chancen auf unserer Seite nicht genützt werden. – Die Klosterneuburger hatten da mehr Glück und stellten in der sechsten Minute auf 0 : 1. In der achten Minute folgte das 0 : 2, in der neunten fielen zwei weitere Tore für die Gäste.

Zu diesem Zeitpunkt flossen beim jungen Torhüter, der das erste Mal bei einem Turnier Erfahrung im Tor sammelte, schon die Tränen. Nur der Aufmunterung des Trainers war es zu verdanken, dass er nicht vom Platz ging. In der zwölften und fünfzehnten Minute erhöhten die Eisbrecher auf 0 : 6. Aber unsere Mannschaft gab nicht auf und so verkürzte Dominik Kernmayer durch zwei Tore in der sechzehnten und letzten Minute auf den Endstand von 2 : 6.

Die fast schon übermütige Freude nach den ersten drei gewonnen Spielen, machte nach den beiden herben Niederlagen einer großen Enttäuschung Platz, so dass auch manchen Feldspielern die Tränen kamen.

Vor der gemeinsamen Verabschiedung und Medaillenübergabe gab es daher noch eine kurze Besprechung in der Kabine.

Trainer Hannes Gehr fand lobende und tröstende Worte und schwor die Kinder auf folgenden Gedanken ein: „Wir sind eine Mannschaft. Wir gewinnen gemeinsam. Wir verlieren gemeinsam.“

Unter 10 | Nächstes Spiel

Unter 8 | Nächstes Spiel