UEC • 02.12.2017, 23.06 Uhr

UEC Mödling bleibt ungeschlagen

Die Ternitzer Eiswölfe waren der erwartet starke Gegner. Dank guter Teamleistung und Chancenauswertung setzten sich die Dragons aber mit 7:4 durch.

UEC "The Dragons" Mödling - Ternitzer Eiswölfe 7:4 (3:2, 3:1, 1:1)

Spielstatistik des NÖELV

Video-Highlights | Fotogalerie

Vorgewarnt durch die bisher guten Ergebnisse der Gäste gingen die Dragons in die Partie gegen den Liga-Neueinsteiger aus Ternitz. Mödling erwischte einen perfekten Start! Gleich die erste Powerplay-Chance nutzten die Dragons durch Jakob Grabner zur 1:0 Führung.

Mödling blieb offensiv und setzte die Gäste unter Druck. Ternitz lauerte aber immer wieder auf die Konterchance und nutzte eine solche in der 9. Spielminute zum Ausgleich. Mödling fand die richtige Antwort und ging durch Max Pöhnl erneut in Führung.

Doch Ternitz blieb gefährlich und konnte in der 16. Spielminute nach einem mustergültigen Konter über die beiden auffälligsten Eiswölfe auf 2:2 ausgleichen. Aber erneut währte die Freude der Gäste nicht lange. Florian Zarossky stellte nur wenig später die Führung der Heimmannschaft wieder her.

Das zweite Drittel brachte eine kleine Vorentscheidung. Nach einem Blitzstart durch Dominik Grabner lagen die Dragons bereits nach 17 Sekunden im Mitteldrittel mit 4:2 in Führung. Mödling zog in diesem Drittel durch treffer von Zarossky und einem Shorthander von Jakob Germany sogar bis auf 6:2 davon.

Ternitz steckte aber noch nicht auf und blieb gefährlich. Doch die Mödlinger Verteidigung blieb achtsam. Eine Unachtsamkeit nutzten die Eiswölfe vor Drittelende aber noch zum 6:3.

Im letzten Drittel ließen die Dragons nichts mehr Anbrennen. Bei Ternitz konnten Pessentheiner und Schneider zwar Akzente setzen - der große Sturmlauf der Gäste blieb aber aus. Für die endgültige Entscheidung sorgte letztendlich David Steinert mit dem Treffer zum 7:3 in der 53. Spielminute. Ternitz kam zwar noch zum 7:4 aber dabei blieb es dann auch.

Eine gute Teamleistung der Dragons, die diesmal doch stärker gefordert waren als in den ersten Saisonspielen. Im Kampf um das Halbfinale war dieser Sieg sehr wichtig und Mödling kann nun gestärkt in das Spitzenduell mit den Stock City Oilers gehen (Freitag, 8. Dezember in Stockerau).

Nächstes Spiel | UEC Mödling

Vereinslogo von Eisenstadt Vereinslogo von UEC Mödling
Eisenstadt UEC Mödling
NÖ Landesliga - Gruppe Ost

Samstag, 16.12. um 20.00 Uhr

Eisenstadt

Letzte Begegnungen:
1:6 (A)3:7 (A)3:6 (H)

6. Runde | NÖLL Ost

Stockerau 15. Dez
Ternitz 19.30 Uhr
Rust 15. Dez
Trautmannsdorf 20.15 Uhr
Eisenstadt 16. Dez
UEC Mödling 20.00 Uhr

Tabelle | NÖ Landesliga - Gruppe Ost

1.
1
Stockerau 14
2.
1
UEC Mödling 12
3.
0
Ternitz 10
4.
1
Trautmannsdorf 3
5.
1
Eisenstadt 3
6.
0
Rust 3