Schnuppertraining: Jetzt anmelden!
Veröffentlicht am

Trotz Niederlage: Dragons auf dem richtigen Weg

Die Dragons hatten am heutigen Sonntag keinen leichten Gegner: In der Eishalle Kagran ging es gegen den Zweitplatzierten EC KSV Flowers der in 7 Spielen bisher nur eine Niederlage hinnehmen musste.

Das Spiel begann von Beginn weg schwungvoll. Doch bereits in der vierten Spielminute gerieten die Dragons in Rückstand. Doch die Mannschaft rund um Trainer Kurt Kretschmeier zeigte Moral und hielt dagegen. In der 14. Spielminute wurde der Einsatz mit dem 1:1 durch Florian Zarossky belohnt. Mit diesem Zwischenstand ging es in die erste Pause. Ein Rückschlag für die Dragons: Anton Stummer musste noch im 1. Drittel verletzungsbedingt vom Feld.

Im zweiten Drittel ging es Schlag auf Schlag: Zunächst brachte Peter Klumpp die Mödlinger mit 1:2 in Führung. Doch durch einen Doppelschlag innerhalb weniger Minuten gingen die Flowers erneut mit 3:2 in Führung. In der 34. Spielminute gelang Daniel Panny der erneute Ausgleich. Doch erneut fanden die Flowers eine schnelle Antwort und gingen abermals mit einem Tor in Führung. Mit dem Spielstand von 4:3 ging es in die letzte Drittelpause.

Auch im letzten Drittel erwischten die Hausherren den besseren Start. Bereits nach 21 Sekunden führten die Flowers erstmals mit zwei Toren Vorsprung. Zwei Minuten später brachte Raphael Pikisch die Mödlinger wieder heran. Doch weitere zwei Minuten später und die Flowers führten wieder 6:4.

Die Dragons zeigten Moral und kämpften sich noch einmal zurück ins Spiel. Knapp zweieinhalb Minuten vor Spielende verkürzte Daniel Panny mit seinem zweiten Tor an diesem Abend auf 6:5, das war auch der Endstand des Spiels.

Insgesamt können die Dragons stolz auf die gezeigte Leistung sein. Man konnte über weite Strecken mehr als nur mithalten, machte den Flowers aber das Leben durch individuelle Einzelfehler oft zu leicht. Wenn man diese Fehler noch in den Griff bekommt können auch solche Spiele zukünftig gewonnen werden.

Besonders die kommenden drei Spiele werden aus Mödlinger Sicht nämlich besonders wichtig. Kommenden Samstag geht es gegen die Fire Fighters und in den beiden Runden danach gegen Union Wien und die Wiener Wölfe. Hier können sich die Dragons bereits eine gute Ausgangsposition für die Playoffs sichern! Die bisherigen Spiele haben gezeigt: Der UEC ist auf dem richtigen Weg!

Torfolge:
1:0 (03:15) – Bitton (Pfleger, Wolf)
1:1 (13:42) – Zarossky (Klumpp, Wallnberger)
1:2 (22:21) – Klumpp (Germany, Pöhnl)
2:2 (24:03) – Pfleger (Neuhold)
3:2 (26:27) – Pfleger (Kubeczka, Wolf)
3:3 (33:25) – Panny D. (Zarossky, Klumpp)
4:3 (34:47) – Santner (Pfleger, Kubeczka)
5:3 (40:21) – Wolf (Pfleger, Kubeczka)
5:4 (42:42) – Pikisch R. (Valenta)
6:4 (44:43) – Santner (Ployer)
6:5 (57:36) – Panny D. (Pöhnl, Klumpp)

Strafen:

34 Min. geg. 20 Min.