Schnuppertraining: Jetzt anmelden!
Veröffentlicht am

Zittersieg im Penaltyschießen

Spielstatistik anzeigen

Am Samstag ging es für die Dragons zum Saisonauftakt gegen die Amstettner Wölfe II. Nach den Ergebnissen der letzten Jahre waren die Dragons durchaus als Favorit einzustufen.

Im ersten Drittel legte Mödling auch gut los. Trotzdem blieb – vor allem auch Danke starker Torhüterleistungen auf beiden Seiten – beim torlosen 0:0.

Ein Doppelschlag in der 32. Spielminute sorgte dann für die Mödlinger Führung. Innerhalb von rekordverdächtigen 10 Sekunden erzielten die Gäste zwei Tore. Neuzugang Johannes Santner konnte dabei sein erstes Tor im Mödlinger Dress erzielen. Das 2:0 erzielte Dominik Grabner ebenfalls nach Vorlage von David Steinert.

Leider mussten die Dragons in Unterzahl aber wenig später das 2:1 hinnehmen. Nur 10 Sekunden vor Ende des Drittels als Mödling gerade wieder vollständig war, gelang den Hausherren dann sogar der Ausgleich zum 2:2.

Im 3. Drittel folgte ein offener Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten. Die Amstettner Führung egalisierte Patrick Schindler nur knapp eine Minute später. In der 57. Spielminute brachte Domink Grabner die Dragons wieder in Führung – der Sieg war in Reichweite.

Nach unnötigen Strafzeiten mussten die Dragons in den letzten Sekunden aber mit drei Feldspieler gegen sechs Feldspieler antreten. So wurde den Amstettnern noch der Ausgleich 22 Sekunden vor Spielende ermöglicht. Auch in der Overtime mussten die Dragons eine Unterzahl überstehen, retteten sich aber ins Penaltyschießen.

Durch Tore von Santner und Dominik Grabner hatten die Gäste dort das glücklichere Ende auf ihrer Seite. Somit gingen immerhin doch noch zwei der möglichen drei Punkte an die Mödlinger.