Schnuppertraining: Jetzt anmelden!
Veröffentlicht am

Nach Niederlage in Amstetten müssen zwei Heimsiege her

Spielstatistik anzeigen

In Amstetten legten die Dragons einen glatten Fehlstart hin. Bereits nach 21 Spielsekunden gingen die Hausherren in Führung. Auch danach lief es für die Mödlinger nicht nach Wunsch. Ein Doppelschlag innerhalb von 26 Sekunden brachte den Amstettnern eine komfortable 3:0 Führung. Bei Mödling löste nun Jakob Franz im Tor Dominik Gamel ab.

In der 14. Spielminute brach Felix Steinert endlich die Torsperre der Dragons und verkürzte auf 1:3. Die Aufholjagd der Gäste blieb aber aus und es blieb – vor allem im Vergleich zu den Halbfinalspielen – eine relativ torarme Partie.

Im zweiten Drittel konnte Amstetten und Mödling nur jeweils einmal anschreiben. Damit ging es mit dem Spielstand von 4:2 in die letzte Drittelpause. Auch in den letzten 20 Spielminuten fehlte es an diesem Abend am Torglück. Nur einmal konnte eine Mannschaft anschreiben und erneut waren es die Hausherren, die in der 47. Minute mit dem 5:2 für den Endstand sorgten.

Mödling braucht nun – wie gegen Trautmannsdorf – am Samstag im Heimspiel einen Sieg um ein entscheidendes Spiel 3 in Mödling zu erzwingen.