Austragungsmodus des "Learn to Play" Programms

Für die Altersgruppe U10 und jünger sollen im Rahmen des "Learn to Play" Programms über das Querfeld ohne jegliche Wertung gespielt werden.

Wettspieltätigkeiten und die Ausrichtung von Turnieren verbleiben in Eigenverantwortung der Vereine.

Seitens des NÖELV gibt es folgenden Vorschlag:

Die Organisation der einzelnen Turniere obliegt den veranstaltenden Vereinen, jeder Verein, der eine Mannschaft genannt hat, sollte zumindest ein Turnier veranstalten.

Diese Turniere werden nach den Regeln der IIHF - "Learn to Play Programm" – ausgetragen:

Es wird über die Breite gespielt mit 4 Spielern, ohne Wertung und ohne Tabelle. Gespielt wird ohne Körperkontakt. Pflichtwechsel ist nach 1,5 Minuten mit erkennbaren Schleifen. Die Spielzeit wird vom jeweiligen Veranstalter festgelegt, sollte jedoch ungefähr 3 x 12 Minuten brutto betragen. Die 2-Minuten-Strafen werden auf 1 Minute reduziert, dies nur für den bestraften Spieler (ist somit nach dem Pflichtwechsel automatisch beendet).

Spielerpässe mit positivem ärztlichem Tauglichkeitsbefund sind verpflichtend und sind dem Veranstalter vor Turnierbeginn zur Einsichtnahme zu übergeben. Für den Fall, dass keine Spielerpässe vorliegen ist ein amtlicher Lichtbildausweis (Kopie ist ausreichend) sowie eine Arztbestätigung (muss im Original vorliegen) vorzuweisen.

LTP | Nächste Spiele

22.12.2018 um 08:45 Uhr
UEC Mödling (U10)
Fun Action Sport (U10)