UEC • 14.01.2019, 19.13 Uhr

Mödling dreht 0:3 Rückstand gegen Amstetten

In Amstetten konnten die Dragons trotz eines 0:3 Rückstands letztendlich noch im Penaltyschießen gewinnen und damit Platz 3 im Grunddurchgang fixieren.

Im ersten Spiel des Jahres gastierten die Dragons beim Tabellenletzten aus Amstetten. Dabei mussten die Mödlinger verletzungsbedingt und aus gesundheitlichen Gründen auf einige Spieler verzichten. Dadurch gestaltete sich der Beginn der Partie auch gar nicht nach Wunsch der Gäste.

Amstetten ging bereits im ersten Drittel mit 2:0 in Führung und konnte in der 23. Spielminute sogar auf 3:0 erhöhen. Nach dem 3:1 von Dominik Grabner in der 29. Spielminute keimte aber wieder etwas Hoffnung auf. 

Im letzten Drittel nahm Trainer Marian Stabel eine Anpassung der Linie durch und es lief besser. Ein Doppelschlag von Christoph Schwabl sorgte für ein 3:3 nach der regulären Spielzeit.

In der Verlängerung hatten beide Teams gute Chancen auf den Siegestreffer. Mödling überstand sogar eine zweiminütige Unterzahl unbeschadet. Beide Torhüter zeigten starke Leistungen und sorgten für das erste Penaltyschießen in dieser Saison.

Amstetten startete ins Penaltyschießen gleich mit einem Tor. Christoph Schwabl konnte aber sofort ausgleichen. Für die Entscheidung sorgte schließlich Dominik Grabner - den anschließenden Penalty hielt Dominik Gamel im Tor der Dragons souverän.

Diese Woche stehen nun gleich zwei Heimspiele auf dem Programm: Mittwoch geht es gegen Stockerau und Samstag gegen den EHC Tulln. Danach ist der Grunddurchgang beendet.

Nächstes Spiel | UEC Mödling

Playoffs | NÖLL1

Stockerau 22. Feb
Tulln 19.30 Uhr

Tabelle | NÖ Landesliga 1

1.
0
Stockerau 21
2.
0
Tulln 21
3.
0
UEC Mödling 8
4.
0
Amstetten 4